Es gibt eine einfache Regel

Die richtige Dosierung von Kaffee ist ähnlich wie beim Backen ein Arbeitsschritt, bei dem es auf Präzision ankommt. Es gibt für die richtige Dosierung eine einfache Regel, die es euch leicht macht richtig guten Kaffee zuzubereiten. Unsere Barista geben folgendes an: “As Barista you never do volume because you want to stay in one measurement unit.”
Kaffee hat je nach Art und Röstung eine unterschiedliche Dichte, weshalb Volumen sehr schnell irreführen kann. Alle Baristas arbeiten deshalb in Gramm. Diese Angaben sind dann ähnlich wie bei einem Kuchenrezept präzise gemeint und ermöglichen jedem einen ausbalancierten Kaffee aufzubrühen. 

Hier eine kurze Erklärung am Beispiel eines Filterkaffees

Eine Grundregel für Filterkaffee lautet, dass das Verhältnis von Kaffeepulver zur Wassermenge 1:16 betragen sollte.
Hier ist es sehr hilfreich mit einer Kaffeewaage oder einer Digitalwaage zu arbeiten, damit du das Kaffeepulver abwiegen kannst. Das Kaffeepulver sollte grob gemahlen sein (hier erfährst du mehr über den richtigen Mahlgrad für Kaffee).
Das Verhältnis 1:16 bedeutet nichts anderes, dass auf 1 Teil Kaffeepulver 16 Teile Wasser kommen. Möchtest du beispielsweise 1 Liter Kaffee aufbrühen, benötigst du laut der Formel 62,5g Kaffeepulver (1000ml geteilt durch 16 ergeben 62,5). Für 500ml nutzt du 31,25g, für eine Tasse von 250ml ca. 16g. Natürlich kannst du etwas auf- oder abrunden, auf die Nachkommastelle genau musst du das Pulver nicht abwiegen. Diese Verhältnisformel soll nur eine eine hilfreiche Richtlinie sein. Mit diesem Brew-Verhältnis kann man schnell für jede beliebige Wassermenge die richtige Dosis Kaffeepulver errechnen.
Ist Dir Dein Kaffee mit diesen Verhältnisangaben (1 Liter) zu stark, reduzierst Du beim nächsten Mal den Kaffee um 5g bei gleichbleibender Wassermenge. War er Dir eher zu schwach fügst Du beim nächsten Mal 5g Kaffee hinzu. So kannst Du Dich an Deinen perfekten Filterkaffee herantasten und Dir das Brew-Verhältnis merken und auf andere Wassermengen anwenden.
Natürlich spielen noch andere Komponenten wie die Extraktionszeiten, Wassertemperatur und Kaffeequalität eine Rolle. Doch das Brew-Verhältnis 1:16 ist zu Anfang erstmal eine sehr gute und simple Richtlinie, von der aus sich jeder an seinen perfekten Kaffee herantasten kann.