Asociacion de Productores Sostenibles Yanesha
Probiere auch

Der einzige Peruaner in unserer Adventskalenderrunde und dann gleich so ein köstlicher.
Perus erste Kaffeeexporte in den 1880er Jahren gingen nach Deutschland, wir sind froh, dass sie auch über 130 Jahre später noch zu uns liefern. Unser Kaffee stammt aus der Pasco Region und wird vom Stamm der Yanesha zwischen Anden und Amazonas angebaut. Die Yanesha sind selbstversorgend, ernähren sich von dem, was sie anbauen, erfischen oder erjagen, durch äußere Einflüsse haben sie zusätzlich begonnen, Kaffee anzupflanzen.

32 Kaffeefarmer haben sich zur „Asociacion de Productores Sostenibles Yanesha“ vereinigt, um nachhaltig und mit großer Leidenschaft die Kaffeeplantagen der Region zu bewirtschaften und den Namen Yanesha in der Welt zu repräsentieren. Auf ca. 1500 Höhenmeter wachsen hier verschiedenste Varietäten, unter anderem Catuai, Typica, Catimor und Bourbon. Geerntet wird zwischen Juni und August und dann geht es für die Bohnen ab in die Waschanlage, wo das Fruchtfleisch mechanisch abgelöst wird, sodass am Ende weniger als 2% an den Bohnen hängenbleibt. Danach dürfen diese erneut baden gehen - allerdings in der Sonne. Insgesamt 35 Stunden trocknen sie auf der Zementterrasse wo sie regelmäßig gewendet werden.

Durch präzise Röstverfahren hat unser Röstmeister Anthony weihnachtliche Noten aus den Bohnen hervorgezaubert und so könnt ihr euch auf den Geschmack von Birne, Rosinen und Zimt freuen. Unser Yanesha Kaffee schmeckt nicht nur super aromatisch, er hinterlässt auch einen weihnachtlichen Geruch in der Nase.

Unser Röstteam (Anthony + Mars) erklärt euch heute wie man Kaffee professionell testet