Die Bourbon Varietät - eine ursprüngliche wilde Sorte aus Afrika

Bourbon Kaffee und Typica gelten als die ursprünglichsten der edlen Kaffeesorten des Arabica Kaffees. Viele andere Arabica Sorten sind auf diese beiden zurückzuführen, die zu der Familie der Heirloom gehören. Die Bourbon Kaffeepflanze hat eine weniger konische Form als die Typica Pflanze. Ihre Zweige weisen engere Abstände auf, dadurch kann man mit ihr ca. 30% mehr Ertrag im Vergleich zur Typicapflanze erwirtschaften. Der Ertrag fällt im Gegensatz zu anderen Kaffeepflanzen aber immer noch gering aus. Seinen Namen hat der Bourbon Kaffee genau wie die Bourbon Vanille von der damals gleichnamigen Insel Bourbon, die heute Réunion heißt. Ursprünglich kommt die Pflanze aus dem Jemen, doch der französische König ließ diese Kaffeepflanze auf Bourbon anbauen. Réunion liegt im Indischen Ozean östlich von Madagaskar und westlich von Mauritius und zählt somit geografisch zu Afrika. Da die Insel bis heute zu Frankreich gehört, ist die namensgebende Insel des Bourbon Kaffees europäisch, und zwar genauer gesagt der südlichste Teil der EU.

Die ursprünglichen Bourbonkaffeekirschen aus dem Jemen sind rot. Der bekannte "Gelbe Bourbon" ist eine Unterart des Bourbon Kaffees, der durch eine Kreuzung des ursprünglichen roten Bourbons mit der in Brasilien einheimischen Kaffeepflanze "Amarelo de Botucatu" entstanden ist. Die Blätter der Bourbon Kaffeepflanze sind gewellt. An den Enden der Zweige wachsen meist hellgrüne oder rote Blätter. Die Frucht ist relativ klein und dicht. Die Kirschen reifen schnell und drohen bei heftigen Winden oder starken Regenfällen abzufallen. Geerntet werden die Kirschen meist per Hand, entweder direkt gepflückt oder durch Rütteln an der Kaffeepflanze. Bei zuletzt genanntem Verfahren werden zuvor Tücher um die Pflanzen gespannt, damit die Kirschen nicht zu Boden fallen. Allgemein etwas über den Geschmack eines Bourbon Kaffees zu sagen, ist schwierig, da viele Faktoren (wie Anbau, Verarbeitung, Röstung, Frische, und nicht zuletzt die Zubereitung) und nicht nur die Art der Kaffeepflanze Einfluss auf den späteren Geschmack haben.

Hochwertige Bourbon Kaffees haben meist einen sehr geringen Säureanteil. Diese ausgewogene Säure machte ihn auch als sehr bekömmlichen Kaffee bekannt. Der Koffeinanteil ist geringer als der eines Robusta Kaffees. Bourbon Kaffee lässt meist fruchtige Noten und eine angenehm natürliche Süße erwarten.

Neugierig geworden, unsere Bourbon-Varietäten auszuprobieren? Dann versuche es doch zum Beispiel mit unserem Simbi Natural Espresso und lasse dich in die sanfte Welt des Geschmackes entführen! 


Älterer Post Neuerer Post

German
German
x