CAMPING SEASON - Bester Kaffee in deinem Survival Kit

Coffee

Es ist Zeit, den Rucksack zu packen und nach draußen zu gehen. Campingsaison! Frische Luft, eine kühle Brise, gute Freunde und die friedlichen Geräusche der Natur. 

Eines der besten Dinge beim Camping und Caravaning ist der Verzicht auf Technik und unnötigen Luxus. Aber eine Sache, von der du froh sein wirst, sie nicht aufgegeben zu haben, ist dein Kaffee.

Wer unterwegs ist, der will mit leichtem Gepäck reisen, die Devise ist Gewicht und Größe reduzieren. Doch verzichte nicht auf deinen Kaffee am Lagerfeuer: Unsere Einweg-Kaffeedripper sind eine perfekte Alternative für Kaffeebohnen und ein absolutes Muss in deinem Survival-Kit. Ideal, um kein  unnötiges Equipment mit in die Wildnis zu schleppenSuper leicht, platzsparend - einfach aus der Hosentasche und richtig lecker! 

Mit guter Vorbereitung und Planung, wirst du feststellen, dass es sich lohnt richtig guten Kaffee auf deinen Ausflug mitzunehmen: er wiegt nicht viel und braucht nur wenig Platz im Rucksack. Auch die Zubereitung ist überraschend schnell und einfach am Morgen oder am Ende einer langen Wanderung zubereitet werden kann.

 

 

KAFFEEBOHNEN - WAS IST DIE ALTERNATIVE?

Um deinen Kaffee auf deinem Trip kochen zu können, solltest du sorgfältig abwägen, denn Bohnenkaffee ist zwar geschmacklich immernoch vorne, doch für die Zubereitung braucht es einiges an Equipment, das du mitnehmen musst. 

Mit den 19grams Einmalfiltern ist richtig guten Kaffee aufzubrühen, genauso einfach, wie eine Tasse Tee zu machen. Super leicht, platzsparend - einfach aus der Hosentasche und richtig lecker! Die Dripper kommen in verschiedenen Sorten und sind etwas für jeden Geschmack: Der fruchtig leichte Sonora Geisha NaturalLa Toma ist perfekt für den Sommer - süß und spritzig, Finca La Estancia begeistert auch kalt mit seinen Fruchtnoten und der klassisch-nussige Italo Disco. Garantiert einer für jeden Geschmack!

 

Was du brauchst - im Vergleich:
 Kaffeebohnen Dripper

Must Haves:

- Becher
- Handmühle
- Topf / Wasserkocher
- Trinkwasser

Optional:

- Waage
- Gasbrenner

Must Haves:

- Becher
- Topf / Wasserkocher
- Trinkwasser

Optional:

- Gasbrenner

 



Beim Packen müssen wir sorgfältig abwägen und abmessen, wie viel Kaffee wir für jeden Tag, den wir unterwegs sind, benötigen. Wenn du ganze Bohnen mitnehmen möchtest, musst du auch eine Handmühle einpacken. Hier gibt es unterschiedliche Marken wie Hario, Comandante oder Rhino. Alternativ kannst du deinen Kaffee vor der Abreise zu Hause mahlen.

Du benötigst auch eine Möglichkeit, die Menge zu messen, und eine wasserdichte Lösung für den Transport.

Wenn du in einem Van unterwegs bist oder auf einem Campingplatz deine Base einrichtest, kannst du eine Waage mitbringen. Aber wenn du mit dem Rucksack unterwegs bist, möchtest du mit weniger Gewicht reisen, also musst du deinen Kaffee zu Hause abmessen und jede Dosis sicher und luftdicht verpacken. ZBsp. in einen kleinen Sandwichbeutel.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Schutz der Umgebung. Bewahre also gebrauchten Kaffeesatz und Filter in denselben Aufbewahrungsbehältern auf, in denen du sie mitgebracht habst, damit du sie mitnehmen kannst. Wenn du eine AeroPress oder AeroPress Go besitzst, kannst du dich statt des Papierfilter auch einen Metallfilter verwenden.


BREWING EQUIPMENT

Idealerweise sollte es kompakt, leicht und langlebig sein. Auch wenn du deine Chemex liebst, ist eine Glaskaraffee keine gute Wahl für die Natur. Ziehe lieber eine AeroPress oder V60 in Betracht. Sie sind haltbarer, kompakter und aus lebensmittelechtem Polypropylen. Die AeroPress wurde so konzipiert, dass sie im nassen Zustand zusammengepackt werden kann, was ideal ist, wenn du gerade mit dem Waschen fertig bist oder es draußen regnet. Lege die Stücke einfach in deine Tasse, schließe den Deckel und wische die Außenseite trocken.

DAS TRINKGEFÄSS aka. TASSE

Bringe ein oder zwei zusätzliche Tassen mit, besonders wenn du mit Freunden reist. Eine Thermoskanne kann nützlich sein, damit du warmen Kaffee für später aufheben können.


DER CAMPINGKOCHER

Wenn du in einem Van unterwegs bist, hast wahrscheinlich eine Möglichkeit, Wasser zu erhitzen, entweder mit einem Wasserkocher oder ein gasbetriebener Ofen. Beim Campen kannst du einen kleinen Gaskocher mitnehmen. Hier gibt es viele tragbare Optionen für Camper.

Wenn du dich in einer Gegend befindest, wo es erlaubt ist, ein  Feuer zu machen, kannst du nicht nur um dein Wasser zu erhitzen. Denke bei einem Feuer immer auch an die Natur (hinterlasse den Ort so wie du ihn vorgefunden hast) und vergiwissere dich, dass keine Bäume in der Nähe sind und lösche das Feuer ordnungsgemäß. Am besten du nutzt öffizielle Feuerstellen oder Grillplätze. 

Um Platz zu sparen, kannst du statt eines Wasserkessels einen Topf mitnehmen, so kannst du ihn gleichzeitig zum Kochen von Speisen nutzen.


WASSER

Das größte Problem beim Tragen von Wasser ist, dass es ganz schön schwer werden kann und viel Platz im Rucksack einnimmt. Außerdem trägt abgefülltes Wasser zum Verbrauch von Einwegplastik bei.

Wenn du deine Route vorher gut planst, kannst du auch Wasser draußen finden. Durch die Nutzung von Bächen, Seen und Flüssen reduzierst du das Gewicht deines Rucksacks und sparst Plastik. Trinke jedoch niemals unbehandeltes Wasser aus einer natürlichen Quelle. Nur weil es sauber aussieht, heißt das nicht, dass es keine Parasiten und Bakterien enthält, durch die du krank werden kannst und damit deine Reise ruinieren könnten.

Achte darauf, dass du das Wasser filterst und abkochst: Dies kann zeitaufwändig sein, erfordert aber keine zusätzliche Ausrüstung oder beeinträchtigt den Geschmack des Wassers. Da Kochen keine Ablagerungen entfernt, solltest du das Wasser dennoch zuerst filtern. Sobald du dein Wasser bereit hast, kannst du mit dem Zubereiten beginnen.

Also, worauf wartest du? Kram eine Karte heraus, pack' deine Ausrüstung, geh' nach draußen und BREW SOME BLOODY GOOD COFFEE!


Älterer Post Neuerer Post

German
German
x