H-17-Varietät

Bei der H17-Varietät handelt es sich um eine Kreuzung aus der Caturra und Geisha-Varietät.

Der Weg zu diesem Hybrid begann im Jahr 2011, als die ersten Caturra-Pflanzen auf der CGLE-Farm in Potosi, Kolumbien, gepflanzt wurden.
2014 wurden die ersten Kirschen geerntet, jedoch fehlte dem Kaffee die gewünschte Komplexität. Man begann weiter zu experiementieren:

Auf der Cerro Azul Farm, wo ausschließlich Geisha angebaut wird, wurde eine Geisha-Varietät ausgewählt, die sich ideal mit der Caturra-Varietät kombinieren ließ.

Der neue Caturra/Geisha-Hybride wurde zuerst 2017 gepflanzt und gedeiht auf 1890 m üNN auf einer der höchsten Erhebungen der Potosi Farm. Es gab nur 642 Bäume auf 2500 Metern, die mit einer einzigartig kompakten Struktur wuchsen. Die ersten Zweige begannen etwa 50 cm über dem Boden, viel höher als bei anderen Varietäten. Die Kirschen waren groß und dünn, ähnlich wie bei der Geisha-Sorte, aber mit einem viel höheren Ertrag pro Baum.

Der Körper der Tasse ist facettenreich, fruchtbetont und unglaublich sauber mit einem langanhaltenden Abgang, der an einen komplexen Weißwein erinnert.

Die H17 die wir von Don Martin aus Tarrazú, Costa Rica sourcen konnten, hat ein ebenso spannendes Geschmacksprofil und freuen uns, diese extrem besondere und neue Sorte rösten zu dürfen! 

Das Bild oben zeigt die Pflanzen im Jahr 2020 auf der Finca La Chumeca - der Kaffeefarm von Don Martin Urena.


Älterer Post Neuerer Post

Deutschland (EUR €)
Deutsch