SL34 | Kaffee-Varietäten

Wie auch die Varietät SL28 wurde die Varietät SL34 in den 1930er Jahren SL34 in Kenia in den Scott Agricultural Laboratories – daher auch der Name SL – als Mutation zwischen Bourbon und Typica entwickelt. Der Unterschied zu der SL28 Varietät liegt in der Farbe der Blätter. Während SL28 Blätter mit kupferfarbenen Spitzen besitzt, sind diese bei SL34 bronzefarben. 

Die SL34-Varietät ist dafür bekannt, dass sie sehr resistent gegen starke Regenfälle in hohen Lagen ist.

Es handelt sich um ein eher schweres Tassenprofil mit einer komplexen Zitronensäure.


Älterer Post Neuerer Post

German
German
x