Washed process

Bei dieser Methode werden die Kaffeekirsche zuerst nach ihrem Gewicht und ihrer Größe getrennt, um sicher zu gehen, dass eine Einheitlichkeit von reifen Kirschen vorherrscht. Anschließend kommen die Kirschen in eine Nassmühle (Wetmill), in der das Fruchtfleisch von dem Inneren getrennt wird. Nach dem Entpulpen wird die nächste Schicht, die Mucilage, durch das Waschen in Wasser entfernt. Dies geschieht für 12 bis 48 Stunden in einen mit Wasser gefüllten Fermentationstank. Nun ist nur noch die Pergamenthaut und der darunter liegenden Silberhaut übrig. Um den Kaffee schonend zu trocknen, wird er anschließend auf Trockenbetten ausgebreitet.
Diese Methode ist ein ressourcenintensiver Prozess, der für die Bauern ärmerer Länder oft zu teuer ist, um ihn in Betracht zu ziehen.

Im Bild oben siehst du gewaschene und natural verarbeitete Bohnen nach dem Rösten. Der Unterschied ist in dem Silberhäutchen in der Mitte zu sehen, das natural verarbeitete Bohnen nicht mehr haben. Während die gewaschenen Bohnen noch die Pergamenthaut in der Rille haben.


Die gewaschene Verarbeitung führt typischerweise zu einem sauberen Tassenprofil mit einer spritzigen Säure.


Älterer Post Neuerer Post

German
German
x