Café des Mamas - Ruanda Filter
Die Nova Washing Station ist ein frauengeführtes Projekt, hier arbeiten nur Frauen.
Agnes Mukamushinja ist die Geschäftsführerin des Café des Mamas Projekt in Ruanda.
Frauenprojekt - Eigentümergeführte Washing Station in Ruanda
Blaubeere, Mango, Kokos
€15,90

€63,60 / kg

250g1000g3000g
ganze BohneV60/KalitaChemexFrenchpressAeropress
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Die Filterröstung vom Nova »Café des Mamas« Projekt. Eine Kaffeefarm aus dem Norden Ruandas, die von Frauen geleitet wird und die sich für die Bildung der Frauen einsetzt. Im Café des Mamas schmeckt man sie deutlich, die ruandische Frauenpower.

Über das Projekt

Der Café des Mamas wird in Ruanda von Agnes Mukamushinja und ihrem Team auf der Nova Washing Station angebaut und weiterverarbeitet. Die Kaffeebranche ist ein Frauengeschäft, das wissen viele nicht, da Frauen in der Regel eher hinter den Kulissen arbeiten, als Pflückerinnen, Sortiererinnen, Farmerinnen. Frauen machen in der Regel die richtig schweren Jobs, werden am schlechtesten bezahlt.

Seit 2013 ist die Ruanderin Besitzerin von Nova. Sie legt besonderen Fokus auf die Qualität der Kaffees und die Arbeitsbedingungen ihrer Angestellten. Mit jedem Jahr wird Agnes erfolgreich mit diesem Modell und erarbeitet sich und ihrem Team auf der Nova Washing Station mehr Unabhängigkeit.

In der Nova Station ist das anders, hier sind auch die Personen an der Spitze weiblich. Agnes ist davon überzeugt, dass Frauen mindestens genauso fähig sind, exzellente Farmen zu führen. “Once the ladies are well off, the whole nation is well off!”
Sie unterstützt ihre Mitarbeiterinnen auch außerhalb der Kaffeebranche, bringt ihnen Schneidern bei, damit auch in der Nebensaison für alle gesorgt ist. Sie übernimmt Behandlungskosten und sorgt für die Anbindung von Strom und Wasser für benachbarte Häuser. Mehr zum Projekt, findest du auf der Seite von Nova Coffee.

Das könnte dich auch interessieren

Deutschland (EUR €)
Deutsch