Flat White vs. Cappuccino

Flat White und Cappuccino. In immer mehr Cafés stehen beide Kaffeespezialitäten auf der Karte. Doch was ist eigentlich der Unterschied?

Herkunft

Ursprünglich stammt der Cappuccino aus Italien. Der Flat White hingegen ist ein Kaffeegetränk, welches in Australien entwickelt wurde.

Zubereitung

Beide Getränke werden sehr ähnlich zubereitet - mit Milch und Milchschaum aufgegossener Espresso. Der Cappuccino wird mit einem einfachen Espresso, der Flat White wurde in Australien mit einem doppelten Ristretto serviert. Ein Ristretto ist ein sogenannter "verkürzter" Espresso. Bei der gleichen Kaffeemenge wird weniger Wasser verwendet. Ein Ristretto ist somit noch stärker und geschmacksintensiver als ein Espresso. Wir verwenden bei der Zubereitung eines Flat Whites für unsere Tassengröße einen doppelten Espresso.

Ist also ein Cappuccino mit einem doppelten Espresso ein Flat White?

Nein nicht ganz, denn der Milchschaum beider Getränke unterscheidet sich. Ein Cappuccino besteht aus etwas cremigem Milchschaum dem oben ein etwas festerer Milchschaum folgt. Den festeren Milchschaum erhält man, indem man mehr Luft in den Schaum einarbeitet. Hierzu wird die Düse beim Schäumen ab und zu etwas aus der Milch gehoben. Der Flat White wird nur mit cremigem Milchschaum zubereitet - der Zwischenschicht des Cappuccinos quasi. Diese Cremigkeit bekommt man, wenn man die Düse durchgehend tiefer in der Milch hält. 

Würde man also bei uns einen Cappuccino mit doppeltem Espresso und einen Flat white bestellen, so wäre der Cappuccino bei gleicher Tassengröße stärker, da er aufgrund des anderen Schaums im Vergleich zum Flat white weniger Milch enthält.

Probiert einfach aus, was euch besser schmeckt. Für beide Kaffeespezialitäten gilt, für ein gutes Ergebnis ist die Verwendung von hochwertigen Espressobohnen und wirklich guter Milch ausschlaggebend. Hier findet ihr unsere besten sortenreinen Espressobohnen für unschlagbare Ergebnisse!


Älterer Post Neuerer Post

German
German