Los Tres Potros - El Salvador Filter
Ananas, Ahornsirup, Melone
€15,90

€63,60 / kg

250g1000g
ganze BohneAeropressV60/KalitaChemexFrenchpress
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Die Bohnen wurden ‘Natural’ prozessiert und wir haben sie leicht geröstet, sodass die seidig-weiche Textur gut zur Geltung kommt. Außerdem schmecken wir fruchtige Ananas, und warme Noten von Milchschokolade und süßem Nougat.

Über den Kaffee

Unser Los Tres Potros Kaffee (was soviel wie “The three Colts” bedeutet - aber dazu später mehr) eine geschmackliche Wucht, der die Auszeichnung zum Cup of Excellence sehr verdient hat. 

Die Pacamara Varietät ist eine Kreuzung der Varietäten Pacas und Maragogype. Sie ist in 1958 in El Salvador entstanden. In der Pacamara kommen die besten Eigenschaften dieser beiden Sorten zusammen. Sie zeichnet sich durch besonders große, rote Kirschen aus, die sich durch einen fruchtig-schokoladigen Geschmack gekennzeichnet sind. Die Pacas-Varietät ist eine natürliche Mutation der bekannten Bourbon-Bohne, während die Maragogype eine Mutation der Typica-Varietät ist, die zunächst in Brasilien entdeckt wurde. Sie wird auch “Elefanten-Bohne” genannt, denn ihre Pflanzen bringen große Blätter und Bohnen hervor.

Die Pacamara ist eine aufwendige und pflegebedürftige Arabica-Varietät. Doch der Aufwand lohnt sich: Los Tres Potros bringt unglaublich klare Kaffees, mit feinen, ausgewogenen Aromen und einem prägnanten Charakter hervor. Mit diesen Geschmacksprofilen - cremige Texturen, tropischen Fruchtnuancen und süßen Highlights - konnten sie auch beim El Salvador Cup Of Excellence 2018 punkten.


Über die Farm

Los Tres Potros befindet sich in Familienbesitz, wird allerdings von GECA Coffee verwaltet. Eigentümerin Nora Silvia Cabezas de Mendez Florez stammt aus der Gegend von Apaneca, das im Departement Ahuachapan liegt. Sie kaufte die Farm, die auf 1.500 Metern über dem Meer liegt und 8.000 m2 misst, in 2001. Die Familie hat ein Ziel: Specialty Coffee von herausragender Qualität anzubauen. Sie bauen auf 1500 m über dem Meer Pacamara-Pflanzen an. Der Name der Farm bedeutet “Die Drei Colts” - das leitet sich von den drei Söhnen ab: neben ihrer Liebe zum Kaffee, lieben sie auch Pferde. Die Farm ist, wie die Pacamara-Bäume noch sehr jung und produziert daher eine herausragende Tassenqualität. Im Jahr 2016 haben ihre Kaffees über 91 Punkte auf dem Cupping-Score erreicht. Damit haben sie den Preis “Exceptional quality for the World” gewonnen sowie den Titel “Presidential Coffee”.

Was du über diesen Kaffee wissen solltest

Kaffee aus El salvador

Kommerziell wurde Kaffee das erste Mal in den 1850ern in El Salvador angebaut. Seitdem ist Kaffee ein existenzieller Part der Wirtschaft sowie das Hauptstandbein des Exports. Kaffees aus El Salvador weisen eine milde zitronige Säure auf, welche im Gleichgewicht mit einer honigartigen Süße steht. Abgerundet wird das Geschmacksprofil häufig mit einer schokoladigen vollmundigen Note, welche sich auch in dem ausdrucksstarken reichen Körper widerspiegelt.

el salvador

Brewing

Empfohlenes Brühverhältnis

16g Kaffee, 250g Wasser, mittlerer Mahlgrad, in etwa 2,5 min Brühzeit

Kaffeearomen

Ananas, Ahornsirup, Melone

Ananas

Ahornsirup

Melone

Charakter

Ein natürlich prozessierter Kaffee mit Bohnen der Varietäten Maragogype und Pacas.

Über den Kaffee

Varietät: Pacas und Maragogype

Verarbeitung: Natural

Anbauhöhe: 1.500 m üNN

Düngemethode: biologisch

Erntejahr: 2021

Erntezeit: Okt - Mär

Schattentyp: im Schatten gewachsen

Ort der Verarbeitung: auf der Farm

Über die Farm

Farm: Los Tres Potros

Ort: Apaneca-Llamatepec

Kaffeefarmer: Nora Silvia Cabezas de Mendez Florez

Betreiberform: familiengefürt

Farmgröße: 8 ha

Alter der Farm: seit 2001

Über die Farm: Los Tres Potros wird von GECA Coffee verwaltet und ist stolz auf Gewinnerkaffees bei COE.

Anzahl der Varietäten: ausschließlich Pacamaras

Weitere Varietäten vor Ort: keine

Preise: Cup of Excellence 2016

Zusammenarbeit: seit mehreren Jahren

coffee filter 19grams

Bloody Good Filter

Specialty Coffee und Vollautomaten gehen nicht zusammen? Wir finden, das stimmt nicht. Wir haben in den letzten Jahren eine kontinuierliche Leistungssteigerung bei Vollautomaten gesehen, und uns entschieden, die Herausforderung anzunehmen: wir haben einen richtig guten Specialty Espresso für Vollautomaten entwickelt. Korrekt eingestellt ist der Vollautomat ist eine zuverlässige und konsistente Zubereitungsmethode. Für die kurze Kontaktzeit von Wasser und Kaffeepulver eignen sich hellere Espressoröstungen - wie sie im Specialty Coffee üblich sind - nicht. Mit einer klassischen, dunkleren Röstung - wie dieser hier - kannst du die volle Aromenvielfalt genießen!

Das könnte dich auch interessieren

Deutsch
Deutsch
x

x