Indien Filter
Indien Filter
Ekata Community Farm
55,60
Entspricht € 55,60 / Kg
inkl. Mwst,
VERFÜGBAR
(Lieferzeit 1 bis 4 Werktage)
 

    Baba Budan Giri Hills, Karnataka

    Geschmacksnoten
    Milchschokolade, Erdbeere, Macadamia
    Empfohlene Zubereitung
    AeroPress
    French Press
    Chemex
    Filterkaffee
    Charakter
    Sanft und süß mit einer dezenten Säure und gutem Körper, milden Noten von orientalischen Gewürzen, schmecken wir Macadamia Nüsse, Erdbeere und Milch Schokolade.
    Verarbeitung
    Anaerobes
    Varietät
    Selection 9, S 795, S HRC
    Anbauhöhe
    1500 m
    Farm
    Ekata Community Farm
    Alter der Farm
    40 Jahre
    Betreiberform
    Community Projekt
    Erntejahr
    2020
    Erntezeit
    Okt - Feb
    Schattentyp
    Im Schatten gewachsen
    Alter der Kaffeepflanzen
    bis 40 Jahre
    weitere Farmprodukte
    Gewürze wie Pfeffer, Vanille, Kardomom und Orangen
    19grams - ROASTED FOR BEAUTIFUL PEOPLE
    Über den Kaffee

    Über den Kaffee

    Unser Ekata Community Farm Filterkaffee stammt von der Ekata Farm, die auf ca. 1500 Metern auf der Gebirgskette Baba Budan Giri, in der bekannten indischen Anbauregion Karnataka, liegt. Die Varietäten SLN795, SLN9 und SLN HRC werden gemeinsam geerntet und mit einem anaeroben Natural Verfahren prozessiert. Diese Aufbereitungsmethode gibt dem Kaffee später besonders intensive Geschmacksnoten. Seit 40 Jahren wird hier Kaffee auf Specialty Niveau angebaut. Und das schmeckst du in der Tasse: Sanft und süß, mit einer dezenten Säure und gutem Körper, milden Noten von orientalischen Gewürzen, schmecken wir Macadamia Nüsse, Erdbeere und Milch Schokolade.

    Die SLN795 Varietät ist eine Kreuzung zwischen der Kent und S288 Varietäten, die besonders resistent gegen Blattrost ist. Sie wird hauptsächlich in Indien und Indonesien angebaut. Die Kent-Kaffeepflanze wurde nach einem Farmer benannt, der in einem Selection Programme in den 1920er Jahren in Indien gearbeitet hat. Sie gilt ebenfalls als wenig anfällig für Blattrost.

    Über die Farm

    Karnataka befindet sich im Süd-Westen von Indien. Die Geschichte des Kaffeeanbaus geht auf den Mythos um den Pilger Baba Budan zurück. Er soll um 1670 durch Yemen gereist sein, und die Kaffeepflanze mit nach Indien gebracht haben. Von Mecca kommend hat er sieben Kaffeesamen über die Grenze geschmuggelt. Die sieben gilt im Islam als heilige Zahl, weshalb Baba Budans Handeln noch heute als heiliger Akt gilt. Er pflanzte die ersten Samen in den Karnataka Region, wo sie hervorragend gediehen. Die Gebirgskette Bababudangiri ist in Indien nach wie vor eine wichtige Anbauregion für Kaffee. Die Kaffees, die hier angebaut werden, gelten nicht nur als Raritäten, sondern auch die komplexesten und feinsten Arabica Kaffees in Indien. Ihre Geschmacksnoten werden von der sie umgebenden Flora und Fauna stark beeinflusst: Gewürze wie Pfeffer, Vanille und Kardamom, aber auch Orangenbäume sorgen für großartige Gewürznoten.