Mexiko Filter
Mexiko Filter
Finca La Teja Caturra
15,90
Entspricht € 63,60 / Kg
inkl. Mwst,
VERFÜGBAR
(Lieferzeit 1 bis 4 Werktage)
 

    Estado de México

    Geschmacksnoten
    Lychee, Rohrzucker, Honigmelone
    Empfohlene Zubereitung
    AeroPress
    French Press
    Chemex
    Filterkaffee
    Verarbeitung
    Washed
    Varietät
    Caturra
    Anbauhöhe
    2150 m üNN
    Kaffeefarmer
    Climaco Cruz
    Farm
    La Teja
    Farmgröße
    7 HA
    19grams - ROASTED FOR BEAUTIFUL PEOPLE
    Über den Kaffee

    Der Anbau von Kaffeepflanzen in Mexiko ist eher untypisch. In erster Linie setzen die Landwirte hier auf den Anbau von Bohnen, Mais und Chili. Doch Farmer Climaco Cruz, ehemals Lehrer, hat sich, wie seine Vorfahren vor ihm, an die Kultivierung von Arabica-Kaffeepflanzen gewagt. Mit vollem Erfolg! 

    Die Anbaubedingungen für Arabica-Kaffee-Pflanzen sind auf seiner Farm besonders günstig. Die Caturra Varietät, die wir in diesem Jahr von ihm probieren werden, wird auf der unglaublichen Höhe von 2150 m üNN angebaut. Seine Farm - die Finca La Teja - ist sieben Hektar groß (oder besser klein). Die Caturra-Kaffeepflanzen sind mit Bedacht ausgewählt, da diese Varietät nicht besonders groß wird, eignet sie sich optimal für die kleine Farm. 

    Außerdem profitiert die Qualität des Tassenprofils ungemein von der enormen Höhe. Sie erlaubt den Kaffeekirschen bei niedrigen Temperaturen besonders langsam zu reifen und somit komplexere Geschmacksaromen auszubilden.

    Climaco Cruz hat auf seiner Farm ein kleines, aber optimal ineinandergreifendes Ökosystem geschaffen. Seine kleine Kaffeeplantage hat die umliegende Flora und Fauna unberührt gelassen. Die Farm bezieht ihr Wasser aus einer anliegenden Quelle. Außerdem hat er eigene Bienenstöcke gebaut. Die Bienen übernehmen zuverlässig die Bestäubung Kaffeeblüten und verbessern die Ausbildung möglichst vieler Kaffeekirschen.

    Die Haupterntesaison in Mexiko dauert von Dezember bis Ende März. In dieser Zeit werden die reifen Kaffeekirschen von Hand geerntet, aussortiert und danach verarbeitet.
    Unsere Bohnen wurden mit Hilfe eines Pulpers aus ihrem Fruchtfleisch herausgelöst. Die grünen Bohnen fermentieren daraufhin 24-36 Stunden in einem Wasserbecken, bevor sie zum Trocknen in der Sonne ausgebreitet werden.

    Fertig getrocknet kommen sie in unserer Rösterei an. Bei 180° Celsius erhalten die Bohnen nicht nur ihre schöne Farbe, sondern auch ihren einzigartigen Geschmack. Wir schmecken reife Honigmelone, süße Lychee und dunklen Rohrzucker heraus. Du auch?

    Das könnte dir auch gefallen