La Granada
Kolumbien Filter Kaffee
15,90
Entspricht € 63,60 / Kg
inkl. Mwst,
VERFÜGBAR
(Lieferzeit 1 bis 4 Werktage)
 

Departamento Huila - KOLUMBIEN

Geschmacksnoten
Kirschblüten, Rohrzucker, Grapefruit
Empfohlene Zubereitung
AeroPress
French Press
Chemex
Filterkaffee
Verarbeitung
Gewaschen nach 90 Stunden verlängerter Fermentation
Varietät
Pink Bourbon
Anbauhöhe
1650 m üNN
Kaffeefarmer
Gabriel Castaño Buendia
Farm
Finca La Granada
Betreiberform
Familiengeführte Farm
Erntejahr
2020
Anzahl der Varietäten
Bourbon, Castillo, Typica, Caturra, Colombia
weitere Farmprodukte
Mango, Melonen, Zitrusfrüchte
Trocknungszeit
15 Tage
Zusammenarbeit
neuer Partner
19grams - ROASTED FOR BEAUTIFUL PEOPLE
Über den Kaffee

Gabriel Castaño war der erste Farmer, der die pinke Bourbon-Varietät auf seiner Farm, der Finca La Granada, in Kolumbien anbaute.

Die farbenprächtige Varietät ist relativ selten, da das Gen, welches die Farbe in der reifen Kirsche kontrolliert, doppelt rezessiv ist. Das bedeutet, dass wenn es rote, orange oder gelbe Bourbon-Pflanzen in der Nähe gibt und sie sich gegenseitig bestäuben, die pinke Farbe verloren geht, ebenso wie die Bourbon-Eigenschaften.

Im Ernteprozess werden die Kaffeekirschen sorgfältig von Hand nach Reifegrad ausgewählt. Unreife Kirschen bleiben am Baum und werden in einer späteren Ernterunde gepflückt. Diese Handhabung verbessert das Tassenprofil des Kaffees enorm und ist Gang und Gäbe auf Kaffeefarmen, die Specialty Coffee anbauen. In einer verlängerten Fermentierung werden die Kirschen gewogen und dann für 90 Stunden in geschlossenen Tanks fermentiert. Anschließend werden die Bohnen gewaschen und 15 Tage lang getrocknet. Das Ergebnis ist eine vorzügliche Geschmacksvielfalt mit eindrucksvollen Geschmacknoten von Schokoladenkuchen, Backgewürzen und Passionsfrucht.

Über die Farm 
Seit 1990 produziert Kolumbien Kaffees für die internationale Weltwirtschaft. Dies war für die einheimischen Kaffeeproduzenten ein harter Schlag, denn Importe waren meistens billiger.

Auch für Don Gabriel Castaño war diese Situation sehr schwierig - bis er die damals noch nicht sehr bekannte Kaffee-Varietät Pink Bourbon entdeckte. Seine Farm, Finca La Granada liegt im Departamento Huila, die Lage ist für den Anbau von Kaffeepflanzen optimal. Er war von der Farbe der Krischen fasziniert und begann äußerst erfolgreich diese Sorte anzubauen. Er bemerkte, dass die Pflanzen sehr resistent gegen Blattrost waren. Er beschloss, komplett umzupflanzen und baut seitdem nur noch die Sorte Pink Bourbon an. Seine Plantage und die Qualität seines Kaffees brachten ihm und seiner Familie ein sicheres wirtschaftliches Einkommen. 

Gabriel und seine Frau Carmen haben sechs Kinder - vier Töchter und zwei Söhne - von denen fünf in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten sind und selbst Kaffeeproduzenten geworden sind. Obwohl Gabriel in die Jahre gekommen ist und aus gesundheitlichen Gründen keinen Kaffee mehr trinken kann, sagt er, dass er sein Leben mit niemandem tauschen würde. Er hat in seinem Leben 8.000 Bäume gepflanzt und ist in seiner Gemeinde dafür bekannt, die Varietät Pink Bourbon als erster angebaut zu haben - der "Godfather of Pink Bourbon".