Costa Rica

Costa Rica
Las Lajas Black Diamond

14,90

Entspricht € 59,60 / Kg
inkl. Mwst,
VERFÜGBAR
(Lieferzeit 1 bis 4 Werktage)
 

    Sabanilla de Alajuela, Central Valley Region

    Aromen
    Kirsche, Mango, Bormbeere
    Empfohlene Zubereitung
    AeroPress
    French Press
    Chemex
    Filterkaffee
    Charakter
    Komplex, süß und fruchtig, voller Körper
    Verarbeitung
    Black Honey processed
    Varietät
    Caturra, Catuaì
    Anbauhöhe
    1450 masl
    Kaffeefarmer
    Francisca und Oscar Chacón
    Farm
    Las Lajas
    Alter der Farm
    + 80 Jahre
    Betreiberform
    Familienbetrieb
    Düngemethode
    biologisch
    Erntejahr
    2019
    Erntezeit
    November bis März
    Schattentyp
    Schattenbepflanzung
    Sortierung
    per Hand
    Zusammenarbeit
    +8 Jahre
    Ort der Verarbeitung
    auf der Farm
    19grams - BLOODY GOOD COFFEE
    Über den Kaffee

    Mit dem Einzug des neuen Black Diamond Kaffees in unsere Regale gibt es gleich etwas zum Feiern: Alte Freunde kommen zurück in unsere Rösterei! All unseren Filterliebhabern ist die Finca Las Lajas bestimmt ein Begriff.

    Die Farm, die in dritter Generation von Francisca Chacon und ihrem Mann Oscar bewirtschaftet wird, hat auch unsere beliebten 'Perla Negra' Bohnen hervorgebracht. Im Gegensatz zum 'Perla Negra' wurde der 'Black Diamond' hingegen nicht mit der Natural Methode aufbereitet.

    Für die Weiterverarbeitung dieser Bohnen haben sich Oscar und Francisca etwas Besonderes überlegt. Seit die beiden die Farm übernommen haben, experimentieren sie mit verschiedenen Aufbereitungsmethoden, Anbauarten und organischen Düngern. Die Farm war eine der ersten Costa Ricas, die auf biologischen Anbau setzte. Durch ihren Eifer und ihre Experimentierfreude, gelingt es den Chacons, jedes Jahr außergewöhnliche Kaffees hervorzubringen.

    Der Black Diamond Kaffee erhält seinen Namen von der Verarbeitungsweise, nämlich dem Black Honey Process. Beim Honey Process wird ein Teil des Fruchtfleisches der reifen Kaffeekirschen mit einem Entpulper entfernt, jedoch nicht alles. Je mehr entfernt wird, desto heller wird die Farbe. So gibt es neben dem Black Honey Process auch noch den Red Honey und White Honey Process. Je nach Varietät und Bohnenart eignet sich die eine oder andere Methode besser.

    Der Honey Process ist somit ein Mix aus der Washed Methode, bei der das komplette Fruchtfleisch von der Bohne vor dem Trocknen entfernt wird, und der natural Methode, wo die reifen Bohnen direkt mitsamt der Frucht getrocknet werden. Ideal, denn die Honey-Methode hat somit auch beide Vorteile der Verarbeitungsmethoden inne: der klare Körper des washed process und die interessante Süße und Fruchtigkeit von natural Kaffees.

    Für unsere Caturra und Catuaì Varietäten, die auf 1450 Höhenmeter wachsen, hat sich die Black Honey Methode als die beste erwiesen.

    Nach dem Pulp Vorgang machen es sich die Bohnen mitsamt dem umgebenen Fruchtfleisch für mehrere Tage in der Sonne gemütlich. Das Fruchtfleisch wird nun zäh und klebrig, wie Honig, und gibt während der Trocknung langsam seine Süße an die Bohnen ab.
    So erhalten wir einen intensiv fruchtig-süßen Filterkaffee, der nach kräftigen Kirschen, aromatischen Brombeere und reifer Mango schmeckt.