Tolle Geschenkbox beim Kauf
aller 4 Projekt-
kaffees
Weihnachtsgeschenk Set

Weihnachtsgeschenk Set
Exzellenter Kaffee - und damit Gutes bewirken

Ab € 14,90

Entspricht € 59,60 / Kg
inkl. Mwst,
VERFÜGBAR (Lieferzeit 1 bis 4 Werktage)
 

    Weihnachtsgeschenk Set
    Exzellenter Kaffee - und damit Gutes bewirken

    19grams - BLOODY GOOD COFFEE

    Willst du zu Weihnachten auch etwas verschenken, das etwas außerordentlich Gutes bewirkt? Willst du trotzdem herausragende Qualität und ein Geschenk, das wirklich begeistert? Dann haben wir mit dem 19grams Projektkaffee Weihnachtsgeschenk Set das Richtige für dich.

    Jeder Kaffee in diesem Set unterstützt ein Projekt, das dich begeistern wird und in dem jeder Cent eine außerordentliche Wirkung entfaltet! Du hast die freie Wahl und kannst entscheiden welche Projekte du mit deinem Geschenk unterstützt und du kannst von einem bis zu allen vier Kaffees einfach auswählen. 

    Doch was genau verstehen wir unter Projektkaffees?
    Das sind Kaffees, die neben ordentlicher Bezahlung, nachhaltigem Anbau und ausgezeichnetem Cupping Score noch etwas unterstützen.
    Das kann eine Farmkooperative sein, die daran arbeitet, selbstständig ihre eigenen Bohnen zu verarbeiten. Oder ein Bildungsprojekt, das die Renovierung von Grundschulen finanziert. Oder ein Schutzprogramm, welches sich dem Artenschutz von gefährdeten Tieren verpflichtet.
    Oder eine Fraueninitiative, die Frauen in der Kaffeebranche unterstützt. Oder… Oder…alles Denkbare, das die Welt ein bisschen sinnvoller macht.
    Der Preis der Projektkaffees ist etwas höher als bei herkömmlichem Specialty Rohkaffee, denn ein Teil davon wird direkt in das Projekt investiert. Dabei vertrauen wir auf die Ehrlichkeit aller beteiligten Farmer und Projektpartner.

    Hier eine Vorstellung der vier Projekte und der Kaffees:

    Orang-Utan Kaffee
    Ein Kaffee, an dem du hängen wirst, wie die Menschen des Waldes an ihren Lianen. So werden Orang-Utans auf Indonesisch bezeichnet. Orang-Utans sind durch verschiedenste Handlungen gefährdet, alle davon lassen sich auf den Menschen zurückführen. Die Palmölproduktion und die daher gehenden Brandrodung und Monokulturen töten jeden Tag viele der Orang-Utans auf grausame Weise.  Dies wird zwangsläufig zum Aussterben dieser wunderbaren Menschenaffen führen.

    Mit dem Kauf dieser Rohkaffeebohnen unterstützen wir ein Orang-Utan Schutzprogramm. Damit sich diese erhabenen Wesen auch in Zukunft noch von Baum zu Baum in den Urwäldern schwingen können. Die Kaffeebauern aus der Gayo Highlands Region haben sich verpflichtet, den Regenwald mit all seinen Tieren und Pflanzen zu schützen und erhalten dafür eine Prämie. Unser Kaffee wird nicht in Monokulturen angebaut – im Gegenteil, auf den Feldern finden sich zwischen den Kaffeepflanzen unzählige andere Bäume und Sträucher wie Avocado, Jackfruit, Papaya, Bananen oder Zimt. Das Gebiet ist ein wahres Paradies für Flora und Fauna.
    Insgesamt acht Kleinbauern haben sich zusammengetan und zwei verschiedene Varietäten für uns in die Dosen gepackt - Tim-Tim und Ateng. Fertig geröstet schmecken die Bohnen nach zarter Bitterschokolade und kräftigem Karamell mit einem nussigen, erdigen Abklang.

    Tarrazù Community Project

    In dieser Dose findest du nur hervorragende Kaffeebohnen, die nach reinem Kakao, Cantaloupe-Melone und Rohrzucker schmecken, sondern außerdem noch Zusammenhalt und Costa-ricanischen Teamgeist. Das Projekt, welches wir mit diesem Kaffee unterstützen, ist eine Farmerkooperative, genauer gesagt die Palmichal Micro Mill.

    Über 30 Farmen haben sich zusammengeschlossen, um auf der Micro Mill in Tarrazù ihren Kaffee weiterzuverarbeiten. Nur, wenn die Bauern in der Lage sind den Kaffee selbst zu verarbeiten, können sie bessere Preise für das Produkt erzielen, das den Farmern eine faire Bezahlung sichert.  Zudem sind die Farmer in der Lage die Qualität selbst zu steuern und zu verbessern. Alle Beteiligten sind sehr engagiert Neues zu schaffen und die Qualität der Bohnen laufend zu steigern. Dafür wird experimentiert, entwickelt und auch wieder verworfen.

    Ziel der Micro Mill ist es, für jede Farm und Varietät die richtige Aufbereitung zu finden. So entdeckt man hier Nassanlagen, Patios zur Sonnentrocknung und Trockentische für bessere Durchlüftung. Darüber hinaus setzt sich die Palmichal Mill für Herkunftsrückverfolgung der Bohnen ein, damit auch am anderen Ende der Welt noch klar ist, das, was ich gerade trinke, stammt aus Tarrazù.
    Segera – Sidamo School Project
    Unsere Segera Bohnen stammen direkt aus der Sidamo Provinz in Äthiopien, dem Geburtsland von Kaffee. Nach der händischen Ernte wurde der Rohkaffee mit der Washed Methode verarbeitet. Das bedeutet, dass das Fruchtfleisch der einzelnen Bohnen mithilfe von Wasser entfernt wurde und diese daraufhin auf Patios zum Trocknen ausgebreitet wurden.

    Ganz charakteristisch für diese Region und Verarbeitungsmethode finden sich süße und leicht blumige Noten in unserem Kaffee wieder. Außerdem erschmecken wir leichte Pfirsichnuancen und einen Crème Brûlée-artigen Nachgeschmack.

    Die Anbauhöhe von über 2000 m und die liebliche Heirloom Varietät führen dazu, dass der Kaffee von Natur aus ausgesprochen aromatisch ist, unser Röstmeister Anthony hat dann noch dafür gesorgt, dass die Bohnen besonders vollmundig in der Tasse landen. Exzellenter Kaffee und Unterstützung eines großartigen Projektes - keine schwere Entscheidung für uns (und für dich sicher auch nicht.)

    Doch noch etwas anderes steckt in den Dosen – ein Projekt, das Kaffee und Bildung vereint. Wir sprechen vom Sidamo School Projekt, das sich die Renovierung von Grundschulen vor Ort zur Aufgabe gemacht hat. Überbleibende Gewinne aus dem Kaffeeverkauf gehen direkt in die Beschaffung neuer Lehrmaterialien und die Sanierung der Gebäude. Die Farmer vor Ort wollen so sicherstellen, dass die nächste Generation unter deutlich verbesserten Bedingungen leben und arbeiten kann, sofern sich die Kinder denn entscheiden weiter im Kaffee zu arbeiten. Mit einer guten schulischen Bildung bekommen sie zum Beispiel durch dieses Projekt zumindest die Möglichkeit dazu.

    Ruanda Nova Café des Mamas

    Unser Café des Mamas stammt aus Ruanda und wurde von Agnes Mukamushinja und ihrem Team auf ihrer Washing Station Nova aufbereitet. Seit 2013 ist die Ruanderin Besitzerin von Nova und seit 2013 geht es aufwärts mit der Qualität der Kaffeebohnen und den Arbeitsbedingungen der Menschen.

    Agnes hat verstanden, was der Vorgänger der Washing Station nicht einsehen konnte – je besser die Qualität, desto besser der Preis der Rohkaffeebohnen. Der überschüssige Gewinn wird wieder investiert, in Mensch und Maschinen. In den letzten sechs Jahren kamen immer mehr neue Maschinen wie ein Depulper hinzu, es wurde mehr geforscht und mehr verstanden. Mit neuem Wissen kommt auch neue Macht und mehr Unabhängigkeit.

    Die Kaffeebranche ist ein Frauengeschäft, das wissen viele nicht, da Frauen in der Regel eher hinter den Kulissen arbeiten, als Pflückerinnen, Sortiererinnen, Farmerinnen. Frauen machen in der Regel die richtig schweren Jobs, werden am schlechtesten bezahlt. 

    In der Nova Station ist das anders, hier sind auch die Personen an der Spitze weiblich. Agnes ist eine Businessfrau und davon überzeugt, dass Frauen mindestens genauso fähig sind, exzellente Farmen zu führen. “Once the ladies are well off, the whole nation is well off!”
    Sie unterstützt ihre Mitarbeiterinnen auch außerhalb der Kaffeebranche, bringt ihnen Schneidern bei, damit auch in der Nebensaison für alle gesorgt ist. Sie übernimmt Behandlungskosten und sorgt für die Anbindung von Strom und Wasser für benachbarte Häuser. Wir möchten diese Initiative unterstützen, mit dem Kauf von Spezialitätenkaffee, der für uns mehr ist als nur ein Wachmacher.

    Wir schmecken Noten von Johannisbeere, Rhabarber und schwarzem Tee und während wir ihn trinken fühlen wir sie, die afrikanische Frauenpower.

    Jeder der alle vier Projekte unterstützt, bekommt die Dosen in einer hübschen Geschenkbox.

    Das könnte dir auch gefallen