Umgeben von Flüssen und Bergspitzen wachsen auf dem Uru Estate auf 54 Hektar verschiedene Varietäten, wie Bourbon und Kent, für die wir uns entschieden haben. Das Estate zählt zu den höchsten aktiven Kaffeefarmen der Mount Kilimanjaro Region in Tansania. Als eine der ersten afrikanischen Farmen wurde sie 2007 Rainforest Alliance zertifiziert und ist im Moment dabei, vollständig auf biologischen Anbau umzustellen.
    Unter den Dächern des heimischen Albizia Gummifera Baumriesen, der bis zu 30m hoch wird und den Plantageboden mit zusätzlichen Nährstoffen versorgt, wachsen hier die Kaffeesträucher. Am Fuße des Bergmassives können die Kaffeekirschen sich schattig und geschützt bis zur Ernte sorgenfrei entwickeln. Dann geht’s ab zur Nassmühle, wo sie gewaschen und entpulpt werden um anschließend auf afrikanischen Hochbetten zu trocknen. Der aufwändige Prozess lohnt sich, denn die Bohnen sind außerordentlich schmackhaft. Sorgfältig zubereitet, ob im Siebträger oder der Filterkanne, wird euch der Geschmack von roten Trauben und geschmorten Beeren auf der Zunge zergehen. Ein aromatischer Samstagskaffee, der das Warten auf Weihnachten zu einem Kinderspiel macht.