Ruanda Coffee Washing Station
Nyakibanda Washing Station

Ruanda macht die Runde. Der afrikanische Kaffee aus dem Huye District der Südprovinz Ruanda wurde auf der Nyakibanda Green Coffee Station für euch sorgfältig abgewaschen, damit ihr den vollen Geschmack der Bohnen auskosten könnt. Die Washing Station ist in Besitz des Kaffeefarmers Nshimiyimana Janvier, der mit ihr in die 5. Saison startet. Seit 2014 ist die Verarbeitungsstätte in Betrieb und wird von diversen Farmen in der Region genutzt.
Janvier hat sich mit ihr seinen Traum verwirklicht, die Bohnen seiner 4200 Kaffeepflanzen selbst aufzubereiten. Es zeugt von Qualität, wenn Farmer ihre Weiterverarbeitung selbst in die Hand nehmen, sie kennen ihre Ernte am besten und haben somit mehr Einblick als Großhändler. 200 Tonnen Kaffeekirschen werden im Durchschnitt pro Jahr auf der Nyakibanda Station aufbereitet, das mag viel klingen, ist aber im Vergleich mit dem Grünkaffeeertrag nicht so hoch. Gerade durch diese bescheidene Masse kann hervorragende Qualität zustande kommen.

Ruanda Coffee Washing Station
2016 hat die Station beim Cup of Excellence mitgemacht und sich den 13. Platz errungen. Zwei Jahre darauf wurde die Station zu den Top 36 Verarbeitungsstätten gewählt. Der ganze Stolz der Station ist die Penagos Mill, die die Bohnen entpulpt, also vom Fruchtfleisch trennt. Auch unsere Bohnen sind durch die Penagos gelaufen, anschließend wurden sie auf Hochbetten zum Trocknen ausgebreitet. Aus den Red Bourbon Bohnen haben wir anschließend Spuren von Aprikosen, Schwarzteenoten und Rhabarber hervorgezaubert.
Heute zeigt euch unser Trainer Bence, wie ihr mit einer Chemex ausgezeichneten Kaffee machen könnt