Die Kaffeebohnen unseres Koileki Kaffee stammen von Timor-Leste und sind mit Sicherheit einer der Interessantesten Kaffees in unserem Adventskalenders in diesem Jahr: Kaffee aus Timor-Leste ist eine der besten Kaffeeerfahrungen der ganzen Welt. Und zwar darum:

Kaffee aus Osttimor hat einen mittleren bis vollen Körper mit einem ausgeprägten Geschmack und einem Säuregehalt, der lebhaft, aber dennoch dezent hervorstichend ist. Die Varität, die unser Hauptröster Anthony für euch ausgewählt hat, ist eine "Mischung" aus Hybrido de Timor, Moka- und Typica-Bohnen aus dem östlichen Teil der Timor-Leste-Insel. Die Bohnen wachsen in der Emera-Region in einer Höhe von 1800 Metern Höhe. Die Bohnen wurden mit der "natürlichen" Methode prozessiert und haben daher einen starken fruchtigen Geschmack: In der Tasse schmeckt ihr reife Erdbeeren und süße Datteln. Mit einem anhaltenden Vanille-Nachgeschmack.

    Ermera, Timor-Leste

    Geschmacksnoten
    Datteln, Erdbeere, Vanille
    Empfohlene Zubereitung
    Vollautomat
    AeroPress
    Espresso Kanne
    Siebträgermaschine
    French Press
    Chemex
    Verarbeitung
    Natural
    Varietät
    Hibrido de Timor, Moka, Typica
    Anbauhöhe
    1800 Meter
    Farm
    Koileki
    Betreiberform
    Mill
    Düngemethode
    ökologisch
    Erntejahr
    2020
    Schattentyp
    3 Wochen im Schatten auf afrikanischen Betten getrocknet
    Zusammenarbeit
    neuer Partner
    Ort der Verarbeitung
    Ermera
    19grams - ROASTED FOR BEAUTIFUL PEOPLE
    Über den Kaffee

    Dieser Kaffee wurde in der Gegend von Koileki auf einer Höhe von 1800 m ü.d.M. angebaut. Diese Höhe erlaubt es den Kaffeebäumen, die Kirschen besonders langsam reifen zu lassen und dadurch sehr komplexe Geschmacksprofile zu entwickeln. Die reifen Kaffeekirschen werden täglich gepflückt und in der Atsabe-Nassmühle in Baboe Kraik auf 1400 m Höhe verarbeitet. Der Kaffee wird etwa drei Wochen lang getrocknet. Während dieser Zeit wird er zwischen einer Kombination aus Kolumbien, Timor-Leste und afrikanischen Beeten bewegt. Nach dieser Trocknungszeit wird er in Railaco in viel niedrigeren Höhen (hier ist es wärmer) im vollen Schatten getrocknet.

    Kaffee in Timor-Leste
    Für diejenigen, die nicht genau wissen, wo Timor-Leste liegt: Es ist eine wunderschöne Insel mitten im Timormeer nördlich von Australien. Genau in der Mitte von Papua-Neuguinea.

    Nachdem Timor-Leste 2002 seine Souveränität gefunden hat, ist es eines der jüngsten Länder der Welt. Da die Nation Stabilität findet, wird die Entwicklung des Agrarsektors rasch zu einem wesentlichen Pfeiler für den Strukturwandel der Wirtschaft des Landes. Timor-Leste steht derzeit vor enormen wirtschaftlichen Umwälzungen, da seine Ölreserven allmählich zur Neige gehen. An seiner Stelle wird Kaffee zum wichtigsten Exportgut des Landes werden.

    In Timor-Leste wird Kaffee vor allem in der Region Ermera angebaut. Eine von dreizehn Gemeinden des Landes. In Ermera werden die größten Mengen von Rohkaffee angebaut.