Murang'a District, Central Province

Geschmacksnoten
Limette, Mango, Nektarine
Empfohlene Zubereitung
AeroPress
French Press
Chemex
Filterkaffee
Charakter
Sanft und delikat
Verarbeitung
washed
Varietät
SL 28, SL 34
Anbauhöhe
2000 masl
Kaffeefarmer
Iyego Farmers Cooperative Society Ltd.
Farm
Mununga Mill
Farmgröße
400 Kleinbauern aus Mununga
Betreiberform
Kooperative
Erntejahr
2019
Erntezeit
Okt- Dez
19grams - ROASTED FOR BEAUTIFUL PEOPLE
Über den Kaffee

Unser Iyego-Filterkaffee stammt aus dem Murang'a County, einem Kaffeeanbaugebiet in der Nähe von Kirinyaga, das an den Ausläufern des Aberdare-Nationalparks liegt.
Rote fruchtbare Vulkanerde, eine Anbauhöhe von 2000 Meter üNN und gleichmäßiger Niederschlag machen das Gebiet zu einem Eldorado für empfindlichen Arabica Kaffee Pflanzen.

Die Iyego Farmer Kooperative hat mittlerweile fast 8000 aktive Mitglieder: jedes Mitglied bewirtschaftet im Durchschnitt etwa einen halben Hektar Land für den Kaffeeanbau neben Macadamia, Bohnen, Bananen und Mais. Der Anbau von Obst und Gemüse in einer Mischkultur ist für die Kleinbauern existenziell. Um das Land nachhaltig zu nutzen und den nährstoffreichen Boden nicht zu schädigen.

Die geernteten Kaffeekirschen werden von 400 Iyego Mitgliedern rund um den Ort Mununga von Hand gepflückt und zur Mununga Washing Station geliefert, wo sie gepulpt und weiterverarbeitet werden.
In langen Wasserstraßen werden die Kaffeebohnen sortiert, gereinigt und anschließend für die Fermentation in große Wassertanks geleitet. Diese erste Fermentationsphase dauert etwa 24 Stunden. Danach werden die Bohnen gewaschen und für weitere 12-24 Stunden in den zweiten Fermentationstank geleitet.

Nach der Fermentation kommen die Bohnen noch einmal in große Wassertanks. Dort werden sie von den letzten Resten Fruchtfleisch gesäubert und für weitere 24 Stunden in klarem Bergwasser eingeweicht.

Dieser Einweichprozess ermöglicht die Entwicklung von Aminosäuren und Proteinen in der Zellstruktur jeder Bohne. Das führt zu einem höheren Säuregehalt und komplexen Fruchtaromen. Man geht davon aus, dass dieser Einweichprozess zu den Geschmacksprofilen beiträgt, für die kenianische Kaffees so berühmt sind.

Zum Trocknen werden die Bohnen anschließend auf drying beds verteilt, um für 5 - 10 Tage in der kenianischen Sonne zu trocknen.

Diese Hingabe und das Engagement für Qualität und Sorgfalt wird mit einem Kaffee mit außergewöhnlichem Geschmack belohnt. Entdecke klare Nuancen von Nektarine, Mango und Limette in deiner Tasse!