April 25, 2018 3 translation missing: de.blogs.article.read_time

KAFFEE AUS BURUNDI

Unser Kaffee aus Burundi stammt von der zentralen Washing Station 'Buziraguhindwa'. Die Washing Station liegt eingebettet in den grünen Hügeln der Provinz Kayanza auf einer Höhe von 2000 Metern über dem Meeresspiegel. Das kleine Land Burundi ist von einer Hochebene durchzogen, weshalb in vielen Regionen des Landes ideale Anbaubedingungen für den Arabica-Kaffee herrschen: große Höhen von bis zu 2200 Metern, fruchtbare und mineralhaltige Vulkangesteinsböden und tropisch-feuchtes Klima bieten perfekte Voraussetzungen für das langsame und schonende Heranreifen der Kaffeekirschen. Großplantagen sucht man in Burundi vergeblich, traditionell geschieht der Kaffeeanbau in Burundi im kleinen Stil. Bauern besitzen meist nur wenige Hektar Land, auf dem neben weiteren Nutzpflanzen Sträucher der Arabica-Kaffeepflanze kultiviert werden.

Kaffee aus Burundi

Die zentrale Washing Station Buziraguhindwa wird ausschließlich von lokalen Kleinbauern rund um die Station mit reifen Kaffeekirschen beliefert. Die angelieferten Kaffeekirschen werden streng nach ihrem lokalen Anbaugebieten getrennt, sodass der Rohkaffee jedes Lots systematisch zurückverfolgt werden kann. Die Buziraguhindwa Washing Station existiert seit 2010 und wird von dem burundischen Kaffeeproduzenten Salum Ramadhan betrieben. Salum leitet die Station mit viel Sinn für Präzision und legt großen Wert auf hochqualitative Verarbeitung der Kaffeekirschen.

DIE KAFFEEERNTE

Die Kaffeeernte in Burundi startet im März, hat ihren Höhepunkt im Mai und kann sich je nach Wetterlage bis in den Juli hineinziehen. Die Kaffeeernte ist zeit- und arbeitsintensiv und häufig unterstützt die komplette Familie die Kleinbauern in der Erntezeit. Am Ende eines Erntetages bringen die Bauern ihre Kaffeeernte direkt zu den umliegenden Washing Stations, damit schnellstmöglich die Weiterverarbeitung der Kirschen beginnen kann. Die Konkurrenz in der Kayanza Region ist hoch. Die Kleinbauern sind vertraglich nicht an eine bestimmte Washing Station gebunden und können ihre Ernte an die Station verkaufen, die ihnen den besten Preis anbietet. Salum und sein Team stehen im engen Kontakt mit den Farmern und bieten Workshops zur Verbesserung der Farming Methoden und der Ernte an, um die Qualität des Kaffees zu steigern. Er zahlt den Kleinbauern zudem einen sehr guten, weit über dem Markt liegenden Kilopreis für die Kaffeekirschen, um sicher zu gehen, stets Ernten der allerbesten Qualität geliefert zu bekommen.

DIE ANLIEFERUNG UND SORTIERUNG IN DER WASHING STATION

Kurz nachdem die Kirschen angeliefert wurden, beginnt die Vorsortierung. Die Kaffeekirschen kommen in große Wasserbecken, um die sogenannten floaters, also die Kirschen die aufgrund ihrer zu geringen Dichte oder eines Defekts an der Wasseroberfläche schwimmen, auszusortieren. Diese werden abgeschöpft und können von den Farmern anderweitig verkauft werden. Im zweiten Schritt werden unreife oder überreife Kirschen auf großen Tischen per Hand aussortiert. 

coffee from burundi

DIE WEITERVERARBEITUNG DER KIRSCHEN

In der Buziraguhindwa Washing Station werden die Kaffeekirschen traditionell als fully washed aufbereitet. Die Station liegt auf über 2000 Metern über null und wird von einem kühlen Klima beherrscht, wodurch der Fermentationsprozess der Bohnen einfach zu kontrollieren ist. Die Kaffeekirschen kommen zunächst mit einem Entpulper bearbeitet, der dazu dient, die Bohnen der Kirsche vom Fruchtfleisch zu trennen.

kaffee

Danach trocknen und fermentieren die Bohnen für 12 Stunden in Fermentationsbecken, bevor sie weitere 12 bis 18 Stunden in Wasserbecken verweilen, um von den letzten Rückständen des Fruchtfleisches befreit zu werden. Auf großen Trockentischen werden die Bohnen noch einmal auf ihre Qualität geprüft und sortiert, um letztendlich für 15 bis 20 Tage kontrolliert in der Sonne zu trocknen. Sobald die Bohnen auf einen bestimmten Feuchtigkeitsgehalt heruntergetrocknet sind, werden sie verpackt und bereit für den Export gemacht.

Kaffee Aus Burundi

Der Kaffee besticht durch seine komplexe Süße und seine fruchtig floralen Noten von Mandarine, Orangenblüte und schwarzem Tee. Als Filterkaffee ist er wunderbar weich sowie sehr angenehm und rund im Geschmack. Den Burundi Buziraguhindwa Filterkaffee findest du frisch geröstet in unserem Onlineshop: ZUM SHOP